Wir sagen Danke für die schöne Hochzeitsmesse Idstein 2013!

So berichtet die Presse über die Veranstaltung vom 03.11.2013

Wiesbadener Kurier & Wiesbadener Tagblatt - 04.11.2013 - IDSTEIN
von Beke Heeren-Pradt


Foto: wita/Udo Mallman

Hochzeits-Messe in Idstein

In der schneeweiß-glänzenden Stretch-Limousine zum Traualtar? Eher unkonventionell im weiß-lackierten Londoner Taxi? Oder vielleicht doch im edlen schwarzen Vierspänner mit dem Traumprinzen in die Ehe gleiten? Was den „schönsten Tag des Lebens“ angeht, wird heutzutage vielfach nichts dem Zufall überlassen, und es gibt eine ganze Branche, die Angebote offeriert rund um die Hochzeitsfeier, die sich von der Gestaltung der Einladungskarten bis zum Design der Hochzeitstorte erstrecken und dazwischen kaum einen Bereich ungeplant lässt.

Luxuskarossen

Am Sonntag konnte sich das interessierte Idsteiner Publikum auf der Hochzeitsmesse in der Stadthalle ein vielfältiges Bild machen vom Angebot in der Region. Sogar verschiedene Luxuskarossen standen zur Besichtigung bereit auf dem Löherplatz. Im großen Saal der Stadthalle sah man Mütter und Töchter vor Ständern mit Hochzeitskleidern stehen: opulente Roben in allen Weißschattierungen bis hin zu Rot und Violett. Welcher Stil passt zu wem? Lieber mit Tüll, Spitze und Schleifchen oder doch etwas strenger in Taft und schlichter Korsage? Eng umschlungene Pärchen spazierten zwischen den Ständen, verschafften sich einen Überblick über das fast unübersehbare Angebot von Trauringen, kamen ins Gespräch mit den professionellen „Wedding-Planern“, die an ihren Ständen über alle Varianten der Begleitung eines Hochzeitsevents informierten. „Ja, es gibt auch eine Rundum-Begleitung von morgens vor der Trauung bis Mitternacht zum Tortenanschnitt – oder was um diese Zeit einen weiteren Festhöhepunkt markieren soll“, bekommt ein interessiertes Paar zu hören.

Tischdekorationen können in Augenschein genommen werden und die tausend verschiedenen Möglichkeiten, das ultimative Fotobuch vom „schönsten Tag“ aufzulegen.

Wie viele Stockwerke soll die Hochzeitstorte umfassen? Soll es das Modell Milano sein? Oder eher die verspielte Variante „Piombino Rosa“? Die Ausführung „Dono“ gibt es auch mit Schleife: Am Stand eines Konditors können Modelle angeschaut, sowie Bilder von fantasievollen Zuckerbäcker-Kunstwerken in Augenschein genommen werden.

Neue Trends präsentiert

Mit Franz Schuberts berühmtem „Ave Maria“ oder dem bekannten Lied „Make of our hands one hand“ aus Bernsteins „West Side Story“ bietet das Wiesbadener Duo „Herz-Terz“ Beispiele zur musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes auf der Stadthallen-Bühne, ehe in einer Modenschau das Neueste in Sachen Mode für Braut und Bräutigam präsentiert wird: der modisch-geschnittene blaue Anzug ohne Krawatte, kombiniert mit der großen Robe aus Taft. Der klassische Cut an der Seite eines Traumes aus Tüll und Feder-Accessoires, danach das kurze weiße Kleid mit Fünfziger-Jahre-Petticoat oder ein schlichterer Dress im Stil der zwanziger Jahre.

Die Models auf dem Laufsteg warten auch auf mit supergestylten Frisuren und aufwendigen Make-ups. Schnell sind die aufgestellten Stühle am Catwalk besetzt – mit teils fachkundigem, teils erstauntem Blick verfolgen die Zuschauer die Präsentation – anschauen kann man ja mal…


Grußwort von Herrn Bürgermeister Krum

Stadt Idstein Bürgermeister Gerhard Krum Das Kanzleitor, das die Trennlinie zwischen städtischem Bereich im Süden und herrschaftlichem Bezirk im Norden markiert, wurde 1497 in der Regierungszeit des Grafen Philipp von Nassau-Idstein als gräfliche Kanzlei errichtet. Wacht- und Gefängnislokal, Folterkammer, Getreidespeicher und Wohnung für Bedienstete waren weitere Nutzungen. Heute liegt im ersten Obergeschoss das festliche, geräumige Trauzimmer des Standesamtes Idsteiner Land. Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit werden hier außer Idsteiner Paaren noch Heiratswillige der Gemeinden Hünstetten, Niedernhausen und Waldems getraut. Mit seinen Deckengewölben, Erkern und Ausstellungsstücken aus verschiedenen Epochen vermittelt die Alte Kanzlei ein historisches Ambiente. Im Jahr 2013 wurde neues Mobiliar angeschafft, welches den feierlichen Rahmen des Trausaals unterstreicht. Der nahe gelegene, romantische Hochzeitsgarten eignet sich hervorragend für einen Umtrunk nach der Trauung.

Ich wünsche allen verliebten Paaren und deren mitfeiernden Familien und Freunden eine informative und inspirierende Messe. Ich hoffe, Sie können viele Ideen und Anregungen sammeln, die den bekanntlich schönsten Tag im Leben ganz unverwechselbar machen.

Ihr

Gerhard Krum
Bürgermeister der Stadt Idstein